Das Jahr im BackhausCafé 2016

Das Sonntags-Cafe, das Aushängeschild und mit der wichtigste Grundpfeiler unseres Vereins, hatte  an insgesamt 38 Sonntagen geöffnet. Das waren wieder einmal 76 Dienste (die mit gut 300 Stunden zu Buche schlagen) und mindestens 228 Kuchen.
Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für ihren unermüdlichen Einsatz, der seit nunmehr 10 Jahren nicht nachgelassen hat und für die nächsten Jahre das Beste hoffen lässt. Vielen herzlichen Dank!

Die Organisation des Sonntags-Cafe liegt in den Händen von Manuela Zehner, die mit viel Engagement für einen immer gefüllten Dienstplan sorgte. Auch ihr an dieser Stelle ein großes Danke!

Darüber hinaus hat sich auch das Wochen-Cafe zu einer festen Institution entwickelt.
Das zeigen die treuen Stammgäste und die Vielzahl von Reservierungen unter der Woche. Grüppchen und Gruppen z. B.  aus Blasbach, Erda, Hohensolms, Ehringshausen, Mudersbach, Oberlemp und natürlich auch aus Groß-Altenstädten treffen sich in unserem Cafe und haben einen schönen Nachmittag.

Auch Gruppen aus dem Haus des Lebens in Bischoffen und aus der Seniorenresidenz in Wetzlar waren wieder unsere Gäste. Der behindertengerechte Eingang macht es möglich, dass auch Gäste mit Rollstuhl oder Rollator unser Cafe besuchen können.

Wandergruppen finden immer wieder Sonntags einen Anlaufpunkt in unserem Cafe. Wenn auch das Cafe  dann fast aus allen Nähten platzt und ab 16.00 Uhr das große Resteessen anbricht, so schaffen es unsere Sonntagshelfer immer wieder, alle Gäste zufriedenzustellen.

Außerhalb der regulären Öffnungszeiten wurde das Cafe  wieder für verschiedene Anlässe, wie Geburtstage, Trauerkaffees, Familienfrühstück und  Adventsfeier gebucht.

Also, vieles ist möglich, fast alles machbar!

Der  seit 2015 vorhandene Kaffee-Vollautomat hat sich bewährt. Die Kaffeespezialitäten sind sehr beliebt und werden auch im Sonntags-Cafe öfter verlangt. Die einfache Bedingung mach dies möglich. Die eingeführte Bonuskarte wird rege genutzt. Wir haben auch schon junge Gäste, deren Lieblingsgetränk die heiße Schokolade ist.

Die  Geschenke-Börse ist weiterhin sehr beliebt. Im Angebot waren Stricksocken, Sparstrümpfe, Topflappen, Seifen, Grußkarten, Marmeladen, Fröbelsterne, Dinkelkissen,    und und und.

Auch leckeren Honig von Stefan Arnold konnten wir im Laden verkaufen. Leider viel zu schnell ausverkauft.

Wie in den Vorjahren stellte die Holzwerkstatt der Lebenshilfe in Wetzlar in der Vorweihnachtszeit wieder bei uns aus. Eine Bereicherung für unseren Verein und eine Unterstützung für die gute Sache.

Zum ersten Mal hatten wir einen Praktikanten in unserem Cafe. Mio Hammerl aus Königsberg leistete bei uns ein Sozialpraktikum der Gesamtschule Busecker Tal ab. An 4 Sonntagen unterstützte er uns im Cafe. Eine gelungene Maßnahme, die  beiden Seiten Spaß machte und zeigte, dass auch junge Leute Interesse am Ehrennamt haben.

Der Mittwochstreff „Abendlaune“ hat sich in den vergangenen Jahren zu einem festen Bestandteil des Vereins etabliert. An diesen Abenden wird nicht nur gestrickt, gehäkelt, genäht, gebastelt und diskutiert, sondern auch zünftig Karten gespielt.

Am 3. Februar wurden wieder Kräppel und Scheppkräppel gebacken. Lecker!

Ein netter Treff, für jeden offen, auch für Nichtmitglieder. Also, kommen und mitmachen! Betreut wird die „Abendlaune“ von Renate Will. Von Mai bis Oktober ist Sommerpause!

Gespendet wurden uns für unser Cafe 1 alte Nähmaschine von Herrn Gert Heiland aus Hermannstein sowie ein massiver Tisch von der der Familie Storch aus Ahrdt.

Weitere besondere Termine in 2016

Am 5. März fand unser Helferfest statt.

Am 20. Februar führte Henrike einen Seifenkurs durch.

Am 11. und 12. März veranstaltete Sabine einen Flechtkurs.

Am 1. Mai richtete traditionell der MGV die Maifeier rund ums Backhaus aus.

Am 25. Mai   hatten wir unseren großen Brotverkauf im Globus Handelshof. Am Vortag haben Rainer und Stefan ca. 160 Brote gebacken, die an einem Stand im Kassenbereich angeboten wurden. Von 14.00 bis 18.30 Uhr gaben Heidi, Rosel, Biggi, Manuela und Astrid ihr bestes und verkauften fast alle Brote. Nebenbei wurden auch noch Waffeln gebacken  und verkauft. Ein erfolgreicher, wenn auch anstrengender Tag.

Am 9. Juni fand für alle Mitarbeiterinnen die jährliche Hygieneschulung statt.

Am 30.06. war ein Brotbacktag angesagt. Diese Aktion lief auf Vorstellung und viele leckere Brote fanden ihre Abnehmer. Das Backteam bestand aus Rainer, Stefan und Lothar.

Am 7. Juli veranstaltete das Finanzamt einen Informationsabend in der Stadthalle Aßlar. Teilnehmer waren Lothar, Manuela und Astrid.

Im Juli/August beteiligten wir uns am Ferienprogramm der Gemeinde Hohenahr mit 3 Kursen „Kinderseifen herstellen“. Wie auch in den Vorjahren heiß begehrt und mit 30 Kindern wieder einmal ausgebucht. Diese Kurse wurden von Henrike, Manuela  und Astrid betreut.

Am 6. Oktober führte die Dünsbergschule ein Projekt „Backen“ durch. Lothar unterstützte die Gruppe beim Beheizen des Ofens. 

Am 26. November fand wieder ein kleiner Adventsmarkt in der Seniorenresidenz in Wetzlar statt. Hier präsentierte sich unter ca. 10 weiteren Ausstellern unser Verein mit all den schönen Dingen, die auch hier im Cafe angeboten werden. Betreut wurde der Stand von Astrid.

Am 1. Dezember  richteten wir,  wie in den vergangenen Jahren, den 1. Tag des bewegenden  Adventskalenders aus. Wie immer eine schöne Veranstaltung zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit.

Am 5. Dezember bewirteten wir eine Delegation der Naturlandstiftung mit 15 Personen. Manuela und Astrid übernahmen diesen Termin.

Unsere Mitarbeiterinnen im abgelaufenen Jahr 2016 waren bzw. sind Rosel Hedbabny, Birgit Siffrin und Heidi Bastian vormittags im Laden Henrike Müller, Elke Jung und Sabine Petersen  nachmittags in Cafe und Laden.

Als neues Mitglied ab 2017 im Team begrüßen wir Vera.

Ein herzliches Dankeschön an Euch!

Ein Bericht von Astrid Schneider-Hartmann
2. Vorsitzende